fbpx

Haben Sie eine Frage? Ihre Antwort könnte sich hier befinden.

 
DR58
  • Wo befindet sich der Sensor?

    • Stellen Sie sicher, dass das Gerät ausgeschaltet ist, bevor Sie den Sensor installieren oder ersetzen. Schrauben Sie die Sondenspitze am DR58 ab. Ziehen Sie dann den Sensor vorsichtig aus dem Sockel, um ihn zu ersetzen.
  • Where is the sensor located?

    • To install or replace the sensor, make sure the unit is turned off. Then, unscrew the snoot on the DR58 and if replacing gently pull the sensor from the base.
  • Wie wird ein neuer Sensor bestellt?

      1. Bestellen Sie über Ihren örtlichen Fieldpiece-Vertragshändler die Teilenummer „RHD1“.
      2. Setzen Sie den neuen Sensor vorsichtig ein, und ersetzen Sie die Sondenspitze. Der Sensor kann in zwei verschiedenen Konfigurationen eingesetzt werden. Mit beiden funktioniert das DR58 korrekt.
  • Wie lange hält der Sensor?

    • Wenn das Lecksuchgerät keine Lecks mehr erkennt oder nicht mehr so empfindlich ist wie unmittelbar nach dem Kauf, sollte der Filter ausgewechselt werden. Dies sollte das Problem beseitigen. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, wechseln Sie den Sensor aus.

  • Warum bleibt das Gerät nicht an bzw. warum lässt es sich nicht aufladen?

    • Wenn kein Sensor installiert ist oder der Sensor defekt ist, ertönt beim Einschalten der Einheit ein Alarm. Danach schaltet sich das Gerät ab.
  • Was ist der Unterschied zwischen dem Modell DR58 und dem Modell DR82?

      1. Das DR58 verfügt über einen beheizten Diodensensor. Der Vorteil einer beheizten Diode liegt darin, dass sie absolute Konzentrationspegel ermitteln kann. Sie kann über ein Leck gehalten werden und gibt dann einen kontinuierlichen Piepton ab. Sie ist außerdem anfangs sehr empfindlich. Der Hauptnachteil ist, dass der Sensor über die Lebensdauer hinweg weniger empfindlich wird und irgendwann ersetzt werden muss. Er reagiert außerdem empfindlicher auf bestimmte Kältemittel als auf andere.
      2. Das DR82 nutzt einen Infrarot-Sensor (IR-Sensor). Es ermittelt eine VERÄNDERUNG der Konzentration. Deshalb muss der Stab in Bewegung bleiben. Die wichtigsten Vorteile des IR-Sensors von Fieldpiece sind, dass seine Empfindlichkeit über die gesamte Lebensdauer des Instrumentes erhalten bleibt. Der Sensor hält über die gesamte Lebensdauer des Instruments, er reagiert nicht auf Luftfeuchtigkeit oder Öl und seine Empfindlichkeit ist nahezu für alle Kältemittel gleich. Der größte Nachteil eines Infrarot-Sensors ist seine Empfindlichkeit gegenüber mechanischen Störungen.
 
JL3PC
  • Wie groß ist die Reichweite?

    • 106 m Sichtlinie

  • Warum wird offen angezeigt, wenn die Rohrklemme geschlossen ist?

    • Die Rohrleitung, auf der Rohrklemme IST, muss eventuell gereinigt werden. Die Klemme abnehmen und die Rohrleitung mit Schmirgelpapier reinigen. sterben Klemme wieder anbringen.

  • Warum erhalte ich extreme Temperaturen (>538 °C)?

    • Die Sonden werden zwischen dem Öffnen und Schließen mit hoher Geschwindigkeit aktualisiert. Es wird ein extremer Wert verwendet, um eine mögliche falsche Berechnung unwahrscheinlicher zu machen. Die tatsächliche Temperatur sollte innerhalb von Sekunden wieder erscheinen.

  • Warum erhalte ich keine Überhitzungs- oder Unterkühlungsmessung?

    • Es gibt drei Möglichkeiten.

      1. Keine Drucksonde angeschlossen
      2. Keine Rohrklemme angeschlossen
      3. Kein Kältemittel ausgewählt
  • Ich habe ein zweistufiges System. Kann ich beide Kompressoren gleichzeitig sehen?

    • Ja, schließen Sie die vorgesehenen Sonden an. Drücken Sie auf sterben blaue Seriennummer neben der Sonde, wechseln soll. Wählen Sie die Sonde aus, die angezeigt werden soll.

 
JL3PR
  • Wie groß ist die Reichweite?

    • 106 m Sichtlinie

  • Warum erhalte ich keine Überhitzungs- oder Unterkühlungsmessung?

    • Es gibt drei Möglichkeiten.

      1. Keine Drucksonde angeschlossen
      2. Keine Rohrklemme angeschlossen
      3. Kein Kältemittel ausgewählt
  • Ich habe ein zweistufiges System. Kann ich beide Kompressoren gleichzeitig sehen?

    • Ja, schließen Sie die vorgesehenen Sonden an. Drücken Sie auf sterben blaue Seriennummer neben der Sonde, wechseln soll. Wählen Sie die Sonde aus, die angezeigt werden soll.

 
JL3RH
  • Wie groß ist die Reichweite?

    • 106 m Sichtlinie

 
MG44
  • Kann das MG44 mit dem digitalen Verteiler SMAN verbunden werden?

    • Das neue Mikrometer-Messgerät MG44 funktioniert mit SM380v/480v, aber nicht mit dem drahtlosen SMAN460 der vorherigen Generation. Bei bestehenden SM380v/480v-Geräten muss die Firmware aktualisiert werden, damit sie mit dem MG44 verwendet werden können. Die Anleitung zur Firmware-Aktualisierung finden Sie auf der Website von Fieldpiece unter https://www.fieldpiece.com/download-software-firmware-updates/. Ab dem Herstellungsdatum 1. Juni 2021 ist die neueste Firmware bereits enthalten.
  • Wie groß ist die Funkreichweite?

    • 305 m Sichtlinie

  • Warum sind die Mikrometerwerte ungenau?

    • Ungenaue Mikrometerwerte sind ein Anzeichen für Feuchtigkeit im Öl, und zwar entweder im Verteilerblock oder in den Schläuchen, oder das Öl in der Vakuumpumpe muss gewechselt werden. Den Sensor regelmäßig mit Reinigungsalkohol reinigen.

  • Wie wird das MG44 mit Job Link synchronisiert?

    • Wenn die Mobilapp Job Link als Anzeige verwendet wird, fügen Sie das MG44 in der App dem Tool Manager hinzu.

  • Wo ist der ideale Ort für das MG44, damit der genaueste Mikrometerwert abgelesen werden kann?

    • An die Anlage anschließen. Monteure bevorzugen allgemein den Anschluss an ein Schraderventil-Werkzeug (SCRT) oder einen nicht genutzten Service-Anschluss.

  • Wie wird das MG44 gereinigt/gepflegt?

    • Den Sensor des MG44 mit Reinigungsalkohol reinigen. Keine Fremdkörper in den Sensor stecken. Das kann den Sensor beschädigen. Weitere Details finden Sie im Handbuch.

  • Warum zeigt das MG44 Mikrometer, wenn es direkt an die Pumpe angeschlossen ist, aber nicht, wenn aus einer Anlage abgesaugt wird?

    • Das Absaugen braucht Zeit. Es wird im Vergleich zu nur einer Vakuumpumpe ein größeres Volumen abgesaugt (Klimaanlage plus Vakuumpumpe). Schläuche auf Lecks prüfen, Öl in der Vakuumpumpe wechseln und die Anlage dreimal evakuieren, falls es Anzeichen für große Feuchtigkeit im System gibt. Das Öl in der Vakuumpumpe wechseln.

  • Wie prüfe ich, ob das MG44 leckt oder nicht?

    • Das zu entleerende MG44 an einen Auffangtank anschließen und auf 500 Mikrometer absaugen. Die Pumpe vom Auffangtank isolieren. Die Mikrometerwerte sollten langsam, aber nicht sofort oder schnell ansteigen.

  • How do I check if MG44 is leaking or not?

    • Connect MG44 to empty recovery tank and pull down to 500 microns and isolate the pump from recovery tank and microns should rise slowly not immediately /fast rise.

  • Warum ändern sich die Mikrometerwerte sprunghaft, wenn die Vakuumpumpe abgeschaltet wird?

    • Die Feuchtigkeit im System wird noch immer abgekocht und wird nicht mehr durch die Vakuumpumpe berücksichtigt oder kompensiert.  Das System muss ein Gleichgewicht erreichen bzw. sich stabilisieren.

  • Warum zeigt das MG44 – – – – an?

    • Der Messbereich des MG44 beträgt 50-25.000 Mikrometer. Außerhalb dieses Bereichs werden die 4 Striche – – – - angezeigt.  Das Balkendiagramm zeigt einen breiteren Bereich vom Hochvakuum bis zum Atmosphärendruck an. Der Messbereich des MG44 beträgt 50-25.000 Mikrometer. Außerhalb dieses Bereichs werden die 4 Striche – – – - angezeigt.  Das Balkendiagramm zeigt einen breiteren Bereich vom Hochvakuum bis zum Atmosphärendruck an.

 
MR45
  • Warum startet der Motor nicht?

      1. Hochspannungswarnung – Motor gestoppt. Die Spannung beträgt mehr als 130 V~.
      2. Niederspannungswarnung – Motor gestoppt. Die Spannung beträgt weniger als 95  V~.
      3. Motor Fault 1 Motor ist gestoppt. Die gemessene Motortemperatur ist höher als der Betriebsbereich.
      4. Motor Fault 2 (Motorfehler 2) („throttle“ [Drossel] wird am Display angezeigt) Motor gestoppt. Der Motorstrom (A) ist höher als der Betriebsbereich. Das ABSAUGEN drosseln, um den Flaschendruck zu reduzieren (Seite 19).
  • Was bedeutet E01/E02?

    • Der Drucksensor ist entweder abgetrennt oder funktioniert nicht mehr.

  • Was bedeutet „drosseln“?

      1. Eingang und Ausgang sind teilweise geöffnet.
      2. Den Schalter etwas von RECOVER wegdrehen (beide Richtungen sind möglich), um Flüssigkeitsschläge zu vermeiden. Dies verlangsamt den Kältemittelfluss, damit das Gerät ruhiger läuft.
      3. Nur so stark drosseln, wie dies für laufruhigen Betrieb erforderlich ist.
  • Gibt es Ersatzteile?

    • Ja (noch zu bestimmen).

  • Garantie?

    • Ja, das MR45 ist ab dem Kaufdatum durch eine Einjahresgarantie geschützt. Falls das Kaufdatum nicht verfügbar ist, wird die Seriennummer verwendet. Die Seriennummer befindet sich auf dem unteren Typenschild des MR45.

  • Wartung?

      1. Die Außenflächen mit einem feuchten Lappen sauber wischen. Keine Lösungsmittel verwenden. Um die Lebensdauer der internen Dichtungen zu verlängern, sollte gelegentlich ein Teelöffel Mineralöl durch das MR45 gepumpt werden.
      2. Wenn das Filtersieb verschmutzt wird und verstopft, funktioniert es wie vorgesehen, da es das MR45 auf lange Zeit funktionsfähig hält. Dieses Filtersieb muss häufig gereinigt oder ersetzt werden. Besuchen Sie unsere Webseite, um Informationen zur Bestellung zusätzlicher Filtersiebe zu erhalten.
  • Ist ein Filtertrockner erforderlich?

    • Im Eingangsanschluss einen Filtertrockner verwenden und diesen häufig wechseln, um das Gerät vor verunreinigtem Kältemittel zu schützen.

  • Darf Propan verwendet werden?

    • Nein, das MR45 ist für A3-Kältemittel nicht UL-zertifiziert. Daher dürfen keine entzündlichen Kältemittel verwendet werden.

  • Muss eine Sicherung gewechselt werden?

    • Ja, unten im MR45 befindet sich in der unteren Platine eine Sicherung. Es gibt Anweisungen zum Zerlegen des MR45, damit die Sicherung erreicht werden kann.

  • Auf welchen Wert ist die obere Abschaltung eingestellt?

    • Die obere Abschaltung ist auf ca. 3800 kPa (550 PSI) eingestellt.

 
SC260
  • Gibt es eine Sicherung, die ausgewechselt werden kann?

    • Nein, die neuen Messgeräte haben keine Sicherung mehr. Sie nutzen einen PTC, der schneller und sicherer für Techniker ist.

  • Was bedeutet diSC?

    • Wenn „dISC“ angezeigt wird, ist der Kondensator nicht vollständig entladen.

  • Kann der Einschaltstrom mit Min/Max ermittelt werden?

    • Nein, die Min/Max-Taste entspricht nicht dem Einschaltstromstoß, da die Messwerte nicht ausreichend schnell erfasst werden.

  • Was ist NCV?

    • NCV wird zum Prüfen von 24 V~ von einem Thermostat oder einer anliegenden Spannung von bis zu 600 V~ verwendet. Vor Gebrauch immer einer bekannten, anliegenden Spannungsquelle prüfen. Ein Diagramm mit drei Segmenten und eine ROTE LED zeigen das Vorhandensein einer Spannung an. Der akustische Piepton steigert sich von intermittierend bis ununterbrochenen, wenn sich die Feldstärke (EF) erhöht.

 
SC440
  • Gibt es eine Sicherung, die ausgewechselt werden kann?

    • Nein, die neuen Messgeräte haben keine Sicherung mehr. Sie nutzen einen PTC, der schneller und sicherer für Techniker ist.

  • Was bedeutet diSC?

    • Wenn „dISC“ angezeigt wird, ist der Kondensator nicht vollständig entladen.

  • Was ist NCV?

    • NCV wird zum Prüfen von 24 V~ von einem Thermostat oder einer anliegenden Spannung von bis zu 600 V~ verwendet. Vor Gebrauch immer einer bekannten, anliegenden Spannungsquelle prüfen. Ein Diagramm mit drei Segmenten und eine ROTE LED zeigen das Vorhandensein einer Spannung an. Der akustische Piepton steigert sich von intermittierend bis ununterbrochenen, wenn sich die Feldstärke (EF) erhöht.

 
SC480
  • Gibt es eine Sicherung, die ausgewechselt werden kann?

    • Nein, die neuen Messgeräte haben keine Sicherung mehr. Sie nutzen einen PTC, der schneller und sicherer für Techniker ist.

  • Was bedeutet diSC?

    • Wenn „dISC“ angezeigt wird, ist der Kondensator nicht vollständig entladen.

  • Was ist NCV?

    • NCV wird zum Prüfen von 24 V~ von einem Thermostat oder einer anliegenden Spannung von bis zu 600 V~ verwendet. Vor Gebrauch immer einer bekannten, anliegenden Spannungsquelle prüfen. Ein Diagramm mit drei Segmenten und eine ROTE LED zeigen das Vorhandensein einer Spannung an. Der akustische Piepton steigert sich von intermittierend bis ununterbrochenen, wenn sich die Feldstärke (EF) erhöht.

 
SC640
  • Gibt es eine Sicherung, die ausgewechselt werden kann?

    • Nein, die neuen Messgeräte haben keine Sicherung mehr. Sie nutzen einen PTC, der schneller und sicherer für Techniker ist.

  • Was bedeutet diSC?

    • Wenn „dISC“ angezeigt wird, ist der Kondensator nicht vollständig entladen.

  • Was ist NCV?

    • NCV wird zum Prüfen von 24 V~ von einem Thermostat oder einer anliegenden Spannung von bis zu 600 V~ verwendet. Vor Gebrauch immer einer bekannten, anliegenden Spannungsquelle prüfen. Ein Diagramm mit drei Segmenten und eine ROTE LED zeigen das Vorhandensein einer Spannung an. Der akustische Piepton steigert sich von intermittierend bis ununterbrochenen, wenn sich die Feldstärke (EF) erhöht.

 
SC680
  • Gibt es eine Sicherung, die ausgewechselt werden kann?

    • Nein, die neuen Messgeräte haben keine Sicherung mehr. Sie nutzen einen PTC, der schneller und sicherer für Techniker ist.

  • Was bedeutet diSC?

    • Wenn „dISC“ angezeigt wird, ist der Kondensator nicht vollständig entladen.

  • Was ist NCV?

    • NCV wird zum Prüfen von 24 V~ von einem Thermostat oder einer anliegenden Spannung von bis zu 600 V~ verwendet. Vor Gebrauch immer einer bekannten, anliegenden Spannungsquelle prüfen. Ein Diagramm mit drei Segmenten und eine ROTE LED zeigen das Vorhandensein einer Spannung an. Der akustische Piepton steigert sich von intermittierend bis ununterbrochenen, wenn sich die Feldstärke (EF) erhöht.

 
SDMN5
  • Das SDMN6 lässt sich nicht mehr einschalten. Wie kann es eingeschaltet werden?

    • Die Batterie herausnehmen, die Netztaste 45 Sekunden gedrückt halten und die Batterie wieder einsetzen. Wenn dies beim ersten Mal nicht funktioniert, noch einmal versuchen. Wenn dies noch immer nicht funktioniert, prüfen, ob die Batterie in Ordnung ist, oder bei Fieldpiece um eine RMA/Rücksendeautorisierungsnummer anfragen.

  • Warum funktioniert meine Pumpe nicht?

    • Die Pumpe im SDMN6 ist sehr empfindlich und die Zunehmen-Taste oder die Abnehmen-Taste muss mehrere Male gedrückt werden, bevor eine Veränderung der Pumpe erkennbar ist.

 
SDMN6
  • Das SDMN6 lässt sich nicht mehr einschalten. Wie kann es eingeschaltet werden?

    • Die Batterie herausnehmen, die Netztaste 45 Sekunden gedrückt halten und die Batterie wieder einsetzen. Wenn dies beim ersten Mal nicht funktioniert, noch einmal versuchen. Wenn dies noch immer nicht funktioniert, prüfen, ob die Batterie in Ordnung ist, oder bei Fieldpiece um eine RMA/Rücksendeautorisierungsnummer anfragen.

  • Warum funktioniert meine Pumpe nicht?

    • Die Pumpe im SDMN6 ist sehr empfindlich und die Zunehmen-Taste oder die Abnehmen-Taste muss mehrere Male gedrückt werden, bevor eine Veränderung der Pumpe erkennbar ist.

 
SM380V
  • Warum ändern sich die Mikrometerwerte sprunghaft, wenn die Vakuumpumpe abgeschaltet wird?

    • Die Feuchtigkeit im System wird noch immer abgekocht und wird nicht mehr durch die Vakuumpumpe berücksichtigt oder kompensiert.
      Im Schlauch zum Verteiler oder im Verteilerblock könnte Öl vorhanden sein, das Feuchtigkeit enthält.

  • Warum sind meine Mikrometer ungenau?

    • Mikrometer ungenau Sind Ein Zeichen dafür, dass das Öl Feuchtigkeit entweder im Block des Verteilers oder in den Schläuchen hält oder das Öl in Ihrer Vakuumpumpe wechseln muss.
      Reinigen Sie den Sensor regelmäßig mit Reinigungsalkohol.

  • Warum ändern sich die Mikrometer sprunghaft, wenn h/s und l/s geschlossen werden?

    • Das Mikrometer wurde vom System abgetrennt. Es werden jetzt nur die Werte aus dem Verteiler und dem Schlauch zur Vakuumpumpe abgelesen.

  • Wie wird SDP2/idwb mit dem Verteiler synchronisiert?

    • Auf dem Verteiler „Soll-Überhitzung“ drücken. Wenn der Verteiler nach einem Signal sucht, ENTER drücken. Mit den Auf- und Ab-Pfeilen „IDWB“ oder „ODDB“ auswählen. Die Sync-Taste auf den Verteiler gedrückt halten, bis ein Signalton zu hören ist. Auf dem SDP2 „Sync“ drücken.
      SDP2 sendet nur IDWB, nicht ODDB

  • Wie werden „idwb“ und „oddb“ manuell eingegeben?

    • Auf dem Verteiler „Soll-Überhitzung“ drücken. Mit den Auf- und Ab-Pfeilen „IDWB“ oder „ODDB“ auswählen. ENTER gedrückt halten, bis die Stelle blinkt. Die Ziffer mit den Auf- und Ab-Pfeilen auswählen und ENTER drücken, um zur nächsten Stelle zu wechseln.

  • Wie wird der Verteiler aktualisiert?

  • Warum wird für Überhitzung/Unterkühlung „-o/l“ angezeigt?

    • Es kann negative Überhitzung oder Unterkühlung auftreten
      Unterkühlung funktioniert nicht -
      1) Das Thermoelement an den LLT-Anschluss anschließen und das Kältemittel auf R113 umstellen. Prüfen, ob der Verteiler die Unterkühlung berechnet.
      Überhitzung funktioniert nicht -
      1) Das Thermoelement an den LLT-Anschluss anschließen und das Kältemittel auf R407F umstellen. Prüfen, ob der Verteiler die Überhitzung berechnet.

  • Wie wird der Verteiler gereinigt?

    • Reinigen des Messfühlers Im Laufe der Zeit kann der Vakuumsensor der SMAN durch Schmutz, Öl und andere Verunreinigungen, die beim Ziehen eines Vakuums auftreten, verunreinigt werden.

      1. Niemals den Sensor mit Gegenständen wie einem Wattebausch reinigen, da dies zu Schäden am Sensor führen kann.
      2. Alle Ventile öffnen und alle Anschlüsse bis auf den VAC-Anschluss mit einer Kappe verschließen.
      3. Mit einer Pipette oder einem Trichter ausreichend Isopropylalkohol (Reinigungsalkohol) in den VAC-Ausgang geben, damit Verunreinigungen ausgespült werden können.
      4. Den VAC-Anschluss mit einer Kappe verschließen und die SMAN460 auf den Kopf gestellt leicht schütteln, um den Sensor zu reinigen.
      5. Das Gerät wieder richtig herum drehen. Einen der Anschlüsse öffnen, um den Reinigungsalkohol auszugießen und dann alle Anschlüsse öffnen, damit die Sensoren trocknen können. Das Trocknen dauert etwa eine Stunde.
  • Wie wird die Temperatur kalibriert?

    • Die Rohrklemme in ein Eisbad aus ca. 70 % Eis und 30 % Wasser legen und etwa 15 bis 20 Sekunden lang umrühren. Unter dem SLT- und LLT-Anschluss befindet sich eine schwarze Schraube, die nach rechts verdreht werden kann, um die Temperatur zu erhöhen, bzw. nach links, um die Temperatur zu verringern.

  • Warum lässt sich der Verteiler nicht mehr mit dem JL2 synchronisieren?

    • Der Verteiler muss die Suche abschließen und muss zurückgesetzt werden, indem die Sync-Taste gedrückt wird. Warten, bis der Verteiler nicht mehr nach einem Signal sucht.

  • Warum bleibt der Soll-Überhitzung-Messwert erhalten?

    • Der Verteiler ist nicht mit einem Funkgerät synchronisiert, das die Feuchtkugeltemperatur übertragen kann.

  • Was bedeuten die seltsamen Zeichen im Kästchen „TSH“?

    • Die seltsamen Zeichen bedeuten „kein Signal“ (NSG).

  • Wie lange ist die Garantie?

    • Alle unsere Produkte sind ab dem Kaufdatum für ein Jahr lang durch unsere Garantie gedeckt.

  • Warum versetzt mir der Verteiler einen Stromstoß?

    • Wenn ein System befüllt wird, wenn die Schläuche abgesaugt oder entleert werden, kommt es zu einer elektrostatischen Aufladung (ESD), die ausreichend groß sein kann, um einen Stromstoß zu verursachen. Dieses Problem kann durch sachgerechte Erdung vermieden werden.

  • Wie wird eine erweiterte Druckkalibrierung durchgeführt?

    • – Erweiterte Kalibrierung Das Thermoelement an den SLT-Anschluss anschließen.

        1. Das Thermoelement auf Eiswasser (0 °C/32 °F) kalibrieren.
        2. Das Thermoelement mit Klebband an der Seite des Kältemitteltanks befestigen, der sich bereits seit 24 – 48 Stunden bei konstanter Temperatur befindet.
        3. Eine Messingabdeckung auf den SLT setzen und eine andere auf den LLT.
        4. Beide Ventile öffnen. Den Kältemitteltank an den Verteiler anschließen und den Tank öffnen. (Sicherstellen, dass das VAC-Ventil am Verteiler geschlossen ist, bevor der Kältemitteltank geöffnet wird. Nur Verteiler mit 4 Anschlüssen.)
        5. Kältemitteltank öffnen Den verwendeten Kältemittel-Typ auf dem Verteiler auswählen.
        6. Den Ref-Anschluss am Verteiler öffnen (nur Verteiler mit 4 Anschlüssen)
        7. Es sollte sowohl für den hohen als auch für den niedrigen Druck derselbe Wert angezeigt werden.
        8. Die Taste „Test Cal“ (Test-Kal) drücken.

      Beide Drucksensoren sollten als „GUT“ ausgewiesen werden.

 
SM480V
  • Warum ändern sich die Mikrometerwerte sprunghaft, wenn die Vakuumpumpe abgeschaltet wird?

    • Die Feuchtigkeit im System wird noch immer abgekocht und wird nicht mehr durch die Vakuumpumpe berücksichtigt oder kompensiert.
      Im Schlauch zum Verteiler oder im Verteilerblock könnte Öl vorhanden sein, das Feuchtigkeit enthält.

  • Warum sind meine Mikrometer ungenau?

    • Mikrometer ungenau Sind Ein Zeichen dafür, dass das Öl Feuchtigkeit entweder im Block des Verteilers oder in den Schläuchen hält oder das Öl in Ihrer Vakuumpumpe wechseln muss.
      Reinigen Sie den Sensor regelmäßig mit Reinigungsalkohol.

  • Warum ändern sich die Mikrometer sprunghaft, wenn h/s und l/s geschlossen werden?

    • Das Mikrometer wurde vom System abgetrennt. Es werden jetzt nur die Werte aus dem Verteiler und dem Schlauch zur Vakuumpumpe abgelesen.

  • Wie wird SDP2/idwb mit dem Verteiler synchronisiert?

    • Auf dem Verteiler „Soll-Überhitzung“ drücken. Wenn der Verteiler nach einem Signal sucht, ENTER drücken. Mit den Auf- und Ab-Pfeilen „IDWB“ oder „ODDB“ auswählen. Die Sync-Taste auf den Verteiler gedrückt halten, bis ein Signalton zu hören ist. Auf dem SDP2 „Sync“ drücken.
      SDP2 sendet nur IDWB, nicht ODDB

  • Wie werden „idwb“ und „oddb“ manuell eingegeben?

    • Auf dem Verteiler „Soll-Überhitzung“ drücken. Mit den Auf- und Ab-Pfeilen „IDWB“ oder „ODDB“ auswählen. ENTER gedrückt halten, bis die Stelle blinkt. Die Ziffer mit den Auf- und Ab-Pfeilen auswählen und ENTER drücken, um zur nächsten Stelle zu wechseln.

  • Wie wird der Verteiler aktualisiert?

  • Warum wird für Überhitzung/Unterkühlung „-o/l“ angezeigt?

    • Es kann negative Überhitzung oder Unterkühlung auftreten
      Unterkühlung funktioniert nicht -
      1) Das Thermoelement an den LLT-Anschluss anschließen und das Kältemittel auf R113 umstellen. Prüfen, ob der Verteiler die Unterkühlung berechnet.
      Überhitzung funktioniert nicht -
      1) Das Thermoelement an den LLT-Anschluss anschließen und das Kältemittel auf R407F umstellen. Prüfen, ob der Verteiler die Überhitzung berechnet.

  • Wie wird der Verteiler gereinigt?

    • Reinigen des Messfühlers Im Laufe der Zeit kann der Vakuumsensor der SMAN durch Schmutz, Öl und andere Verunreinigungen, die beim Ziehen eines Vakuums auftreten, verunreinigt werden.

      1. Niemals den Sensor mit Gegenständen wie einem Wattebausch reinigen, da dies zu Schäden am Sensor führen kann. Alle Ventile öffnen und alle Anschlüsse bis auf den VAC-Anschluss mit einer Kappe verschließen.
      2. Mit einer Pipette oder einem Trichter ausreichend Isopropylalkohol (Reinigungsalkohol) in den VAC-Ausgang geben, damit Verunreinigungen ausgespült werden können.
      3. Den VAC-Anschluss mit einer Kappe verschließen und die SMAN460 auf den Kopf gestellt leicht schütteln, um den Sensor zu reinigen.
      4. Das Gerät wieder richtig herum drehen. Einen der Anschlüsse öffnen, um den Reinigungsalkohol auszugießen und dann alle Anschlüsse öffnen, damit die Sensoren trocknen können; üblicherweise ungefähr eine Stunde. Das Trocknen dauert etwa eine Stunde.
  • Wie wird die Temperatur kalibriert?

    • Die Rohrklemme in ein Eisbad aus ca. 70 % Eis und 30 % Wasser legen und etwa 15 bis 20 Sekunden lang umrühren. Unter dem SLT- und LLT-Anschluss befindet sich eine schwarze Schraube, die nach rechts verdreht werden kann, um die Temperatur zu erhöhen, bzw. nach links, um die Temperatur zu verringern.

  • Warum lässt sich der Verteiler nicht mehr mit dem JL2 synchronisieren?

    • Der Verteiler muss die Suche abschließen und muss zurückgesetzt werden, indem die Sync-Taste gedrückt wird. Warten, bis der Verteiler nicht mehr nach einem Signal sucht.

  • Warum bleibt der Soll-Überhitzung-Messwert erhalten?

    • Der Verteiler ist nicht mit einem Funkgerät synchronisiert, das die Feuchtkugeltemperatur übertragen kann.

  • Was bedeuten die seltsamen Zeichen im Kästchen „TSH“?

    • Die seltsamen Zeichen bedeuten „kein Signal“ (NSG).

  • Wie lange ist die Garantie?

    • Alle unsere Produkte sind ab dem Kaufdatum für ein Jahr lang durch unsere Garantie gedeckt.

  • Warum versetzt mir der Verteiler einen Stromstoß?

    • Wenn ein System befüllt wird, wenn die Schläuche abgesaugt oder entleert werden, kommt es zu einer elektrostatischen Aufladung (ESD), die ausreichend groß sein kann, um einen Stromstoß zu verursachen. Dieses Problem kann durch sachgerechte Erdung vermieden werden.

  • Wie wird eine erweiterte Druckkalibrierung durchgeführt?

    • – Erweiterte Kalibrierung

        1. Das Thermoelement an den SLT-Anschluss anschließen.
        2. Das Thermoelement auf Eiswasser (0 °C/32 °F) kalibrieren.
        3. Das Thermoelement mit Klebband an der Seite des Kältemitteltanks befestigen, der sich bereits seit 24 – 48 Stunden bei konstanter Temperatur befindet.
        4. Eine Messingabdeckung auf den SLT setzen und eine andere auf den LLT. Beide Ventile öffnen.
        5. Den Kältemitteltank an den Verteiler anschließen und den Tank öffnen. (Sicherstellen, dass das VAC-Ventil am Verteiler geschlossen ist, bevor der Kältemitteltank geöffnet wird – nur Verteiler mit 4 Anschlüssen).
        6. Den Kältemitteltank öffnen. Am Verteiler den Kältemittel-Typ auswählen, der dafür verwendet wird.
        7. Den Ref-Anschluss am Verteiler öffnen (nur Verteiler mit 4 Anschlüssen).
        8. Es sollte sowohl für den hohen als auch für den niedrigen Druck derselbe Wert angezeigt werden.
        9. Die Taste „Test Cal“ (Test-Kal) drücken.

      Beide Drucksensoren sollten als „GUT“ ausgewiesen werden.

 
SRL2K7
  • Was ist der Unterschied zwischen dem Modell SRL8 und dem Modell SRL2?

      1. Das SRL8 verfügt über einen beheizten Diodensensor. Der Vorteil einer beheizten Diode liegt darin, dass sie das absolute Konzentrationsniveau ermittelt. Sie kann über ein Leck gehalten werden und wird dann kontinuierlich einen Piepton abgeben. Sie ist außerdem ursprünglich sehr empfindlich. Der hauptsächliche Nachteil ist, dass der Sensor im Laufe seines Lebens weniger empfindlich wird und irgendwann ersetzt werden muss. Er reagiert außerdem mehr empfindlich auf einige Kältemittel als auf andere.
      2. Das SRL2 nutzt einen Infrarot-Sensor (IR). Es ermittelt eine VERÄNDERUNG der Konzentration. Deshalb muss der Stab in Bewegung bleiben. Die wichtigsten Vorteile des IR-Sensors von Fieldpiece sind, dass seine Empfindlichkeit über die gesamte Lebensdauer des Instrumentes erhalten bleibt. Der Sensor hält über die gesamte Lebensdauer des Instruments, er reagiert nicht auf Luftfeuchtigkeit oder Öl und seine Empfindlichkeit ist nahezu für alle Kältemittel gleich. Der wichtigste Nachteil eines Infrarot-Sensors ist seine Empfindlichkeit gegenüber mechanischen Störungen.
  • Kann es Propangas/A3 leicht entzündliche Kältemittel erkennen?

    • NEIN, es ist nicht für A3-Kältemittel UL-zertifiziert.

  • Wie wird Niedrig/Mittel/Hoch verwendet?

    • Die Empfindlichkeitsstufe wird mit der Taste L/M/H eingestellt. Niedrige (L), mittlere (M) bzw. hohe (H) Empfindlichkeit wird jeweils durch die entsprechende LED angezeigt. Je höher die Kältemittelkonzentration in der Umgebungsluft ist, um so niedriger sollte die Empfindlichkeitseinstellung sein, um Fehlauslösungen auf ein Minimum zu reduzieren.

  • Wie wird der Turbomodus aktiviert

    • Die TURBO-Funktion ist eine zusätzliche (vierte) Empfindlichkeitsstufe und stellt die höchstmögliche Empfindlichkeitsstufe des SRL2 dar. Diese Funktion wird aktiviert, indem die Taste PEAK bei hoher Empfindlichkeitsstufe (H) viermal nacheinander gedrückt wird.

  • Kann der Sensor ausgewechselt werden?

    • Das SRL2 hat keinen auswechselbaren Sensor.

  • Wie oft muss der Filter ausgewechselt werden?

    • Wenn das Lecksuchgerät scheinbar keine Lecks mehr erkennt oder nicht mehr so empfindlich ist, wie kurz nach dem Kauf, sollte der Filter ausgewechselt werden. Dies sollte das Problem beseitigen.

 
SRL8
  • Was ist der Unterschied zwischen dem Modell SRL8 und dem Modell SRL2?

      1. Das SRL8 verfügt über einen beheizten Diodensensor. Der Vorteil einer beheizten Diode liegt darin, dass sie das absolute Konzentrationsniveau ermittelt. Sie kann über ein Leck gehalten werden und wird dann kontinuierlich einen Piepton abgeben. Sie ist außerdem ursprünglich sehr empfindlich. Der hauptsächliche Nachteil ist, dass der Sensor im Laufe seines Lebens weniger empfindlich wird und irgendwann ersetzt werden muss. Er reagiert außerdem mehr empfindlich auf einige Kältemittel als auf andere.
      2. Das SRL2 nutzt einen Infrarot-Sensor (IR). Es ermittelt eine VERÄNDERUNG der Konzentration. Deshalb muss der Stab in Bewegung bleiben. Die wichtigsten Vorteile des IR-Sensors von Fieldpiece sind, dass seine Empfindlichkeit über die gesamte Lebensdauer des Instrumentes erhalten bleibt. Der Sensor hält über die gesamte Lebensdauer des Instruments, er reagiert nicht auf Luftfeuchtigkeit oder Öl und seine Empfindlichkeit ist nahezu für alle Kältemittel gleich. Der wichtigste Nachteil eines Infrarot-Sensors ist seine Empfindlichkeit gegenüber mechanischen Störungen.
  • Warum bleibt es nicht eingeschaltet / warum wird es nicht aufgeladen?

    • Wenn kein Sensor installiert ist oder der installierte Sensor beim Einschalten des Geräts defekt IST, ertönt ein Alarm und das Gerät schaltet sich aus.

  • Wie lange hält der Sensor?

    • If Ihrsucher keine Lecks mehr oder nicht mehr so ​​​​​​​​, versuchen Sie, den Filter auszutauschen. Dies sollte das Problem beheben. Wenn das Problem dadurch nicht behoben wird, versuchen Sie, den Sensor zu ersetzen.

  • Wie bestelle ich einen neuen Sensor?

      1. Wenden Sie sich an Ihren Fieldpiece-Lieferanten vor Ort und lassen Sie ihn die Teilenummer „RHD1“ bestellen.
      2. Setzen Sie den neuen Sensor vorsichtig ein und setzen Sie den Snoot wieder ein. Der Sensor kann in zwei verschiedenen Konfigurationen eingesetzt werden, von denen jede die korrekte Funktion des DR58 ermöglicht.
  • Wo sitzt der Sensor?

    • Um den Sensor zu installieren oder auszutauschen, stellen Sie sicher, dass das Gerät ausgeschaltet ist. Schrauben Sie dann den Vorsatz am DR58 ab und ziehen Sie den Sensor beim Austausch vorsichtig von der Basis ab.

 
SRS3
  • Gibt es eine Ersatz-Fernanzeige?

    • Ja, die Teilenummer ist SRS3R. Sie können auch mit Job Link synchronisieren und ein mobiles Gerät als Anzeige verwenden.

  • Wie wird die Fernanzeige synchronisiert?

    • Die Fernanzeige ist werksseitig zur Anzeige der Plattform konfiguriert. Eine Synchronisation Ihrerseits sollte in keinem Fall erforderlich sein. Bei Bedarf können Sie zwei Fernanzeigen SRS3 mit einer einzelnen Plattform SRS3 synchronisieren.

      1. Die Taste „SYNC“ 1 Sekunde gedrückt halten.
      2. Die ID# einer erkannten Plattform wird angezeigt. (Diese ID# ist auf der Plattform aufgedruckt.)
      3. SYNC antippen, um durch alle erkannten Plattformen zu blättern.
      4. Die Taste „SYNC“ 1 Sekunde gedrückt halten, um die Plattform auszuwählen.
  • Wie wird mit Job Link synchronisiert?

    • Wenn die Job Link Mobilapp als Anzeige verwendet wird, fügen Sie die SRS3 Plattform in der App dem Tool Manager hinzu.

 
SVG3
  • Warum zeigt das SVG3 „o/l“ an oder ist das SVG3 undicht, wenn es nur OL anzeigt?

    • Die Mikrometeranzeigen werden keinen Wert anzeigen, der höher als 9999 Mikron ist.

      Schnelle Kontrolle – Das SVG3 mit einem Kugelventil direkt an die Vakuumpumpe anschließen – ein Kugelventil ist erforderlich, damit kein Öl aus der Pumpe zurückfließen und den Sensor verunreinigen kann.

  • Warum springen mein Mikrometer hoch, wenn ich meine Vakuumpumpe ausschalte?

    • Die Feuchtigkeit im Inneren des Systems verdampft noch und WIRD von der Vakuumpumpe nicht mehr abgeführt oder.

      Das System muss ins Gleichgewicht kommen/stabilisieren.

  • Wie wird geprüft, ob das SVG3 undicht ist oder nicht?

    • Das zu entleerende SVG3 an eine Absaugpumpe anschließen und auf 500 Mikrometer absaugen. Die Pumpe vom Auffangtank isolieren und die Mikrometerwerte sollten langsam, aber nicht sofort oder schnell ansteigen.

  • Warum zeigt das SVG3 Mikrometer, wenn es direkt an die Pumpe angeschlossen ist, aber nicht, wenn aus einer Anlage abgesaugt wird?

      1. Irgendwo im Systemanschluss ist ein Leck vorhanden.
      2. Alle Schläuche auf mögliche Lecks prüfen.
      3. In der Anlage ist Feuchtigkeit vorhanden und es wird eine Zeit lang dauern.
      4. Die Anlage dreimal evakuieren.
      5. Das Öl in der Vakuumpumpe wechseln.
  • Wie wird das SVG3 gereinigt/gepflegt?

    • Den Sensor des SVG3 mit Reinigungsalkohol reinigen.

  • Wo befindet sich die Seriennummer am SVG3?

    • Die Seriennummer befindet sich auf der Rückseite des SVG3 unter dem Gurt.

  • Wo ist der ideale Ort für das SVG3, damit der genaueste Mikrometerwert abgelesen werden kann?

    • An die Anlage anschließen. Monteure bevorzugen allgemein den Anschluss an ein Schraderventil-Werkzeug (SCRT) oder einen nicht genutzten Service-Anschluss.

 
VP55/VP85
  • Wie oft muss das Öl gewechselt werden?

    • Entleeren oder ersetzen Sie das Öl am Ende jedes Arbeitseinsatzes. Lassen Sie kein Altöl im Gerät zurück. Lagern Sie die Pumpe und das Öl in trockenen und sauberen Bereichen, um für eine lange Lebensdauer zu sorgen. Das Öl kann seine Dichtungseigenschaften verlieren, wenn es nicht verschlossen gehalten wird. Halten Sie das Öl bis kurz vor dem Arbeitseinsatz verschlossen.

  • Gibt es Ersatzteile?

    • Ja (noch zu bestimmen)

  • Kann bei tiefen Temperaturen evakuiert werden?

      1. Öffnen Sie einen unbenutzten Eingangsanschluss einige Sekunden lang zur Umgebung, bis die Pumpe läuft.
      2. Erwärmen Sie die Pumpe im Lkw/Haus und lassen Sie sie in warmer Umgebung stehen. Sie können das Öl im Lkw/Haus erwärmen, bevor Sie es der Pumpe zugeben.
  • Was ist der Unterschied zwischen den beiden Pumpen?

    • VP85 – Zusätzliche Funktionsmerkmale – Intelligenter Gleichstrommotor mit variabler Drehzahl – Schützt vor Spannungsabfall (kann hinunter bis zu 95 V~ betrieben werden) – Kaltwetter-Startvorrichtung – Staufach für 237-ml-Reserveölbehälter

  • Warum hat das Öl eine milchige Konsistenz?

    • Im Öl ist zu viel Feuchtigkeit vorhanden. Dies weist darauf hin, dass das Öl gewechselt werden muss.

  • Muss Öl von Fieldpiece verwendet werden?

    • Fieldpiece-Öl wurde für Fieldpiece-Pumpen optimiert – es hat eine spezielle Viskosität für maximale Leistung. Es können auch andere Öle verwendet werden, dies ist jedoch nicht empfehlenswert.

  • Was ist der Gasballast und wann wird dieser verwendet?

    • Ein Großteil der Luft und Feuchtigkeit eines Systems wird vor dem Erreichen von 3000 Mikrometern entfernt. Bei nassen Systemen sollten Sie den Gasballast bei diesem ersten Herunterziehen öffnen. Dadurch läuft die Pumpe reibungslos und hält das Öl gegen Ende der Evakuierung – wenn es am wichtigsten ist – in gutem Zustand. Bei etwa 3000 Mikrometern, wenn sich das Geräusch der Pumpe abschwächt, sollte der Gasballast geschlossen werden, um tiefes Vakuum zu erzeugen.

  • Warum entsteht Rauch?

    • Ein übliches Anliegen bei einer Drehschieberpumpe mit Öldichtung ist das Entstehen von „Rauch“ am Auslass. Bei diesem „Rauch“ handelt es sich jedoch oft um Ölnebel von der mechanischen Pumpe.

      Das Öl in der Drehschieberpumpe schmiert die beweglichen Teile und dichtet die engen Abstände in der Pumpe ab. Öl hat den Vorteil, Luftlecks in der Pumpe zu verhindern. Die intensiven Ölströme während des Betriebs erzeugen jedoch an der Auslassseite der Pumpe einen Ölnebel.

      Es ist normal, dass die Pumpe beim Abpumpen einer Kammer von Atmosphärendruck einen Ölnebel erzeugt. Da die gesamte, aus der Kammer abgepumpte Luft durch das Öl im Ölbehälter fließt, verdunstet etwas Öl, wenn viel Luft durchgeführt wird. Wenn sich der Druck in der Kammer auf einige wenige Torr reduziert hat, sollte dieser Ölnebel größtenteils verschwinden.

  • Wie groß sind die Anschlüsse?

    • Wenn die Anschlüsse in Richtung Anwender zeigen, haben sie von links nach rechts die Abmessungen ¼ Zoll, ½ Zoll, 3/8 Zoll, 3/8 Zoll.

  • Kann mit der Pumpe Stickstoff abgesaugt werden?

    • Ja, aber wir raten davon ab, wenn an der Pumpe mehr als 104 kPa (15 PSI) Druck anliegt.

  • Wie kann man erkennen, ob die Vakuumpumpe ausreichend evakuieren kann?

    • Führen Sie diese Prüfung durch, um sicherzustellen, dass die VP55/VP85 und das Mikrometer-Messgerät ordnungsgemäß funktionieren.

      1. Schließen Sie den Vakuummeter direkt an einen Anschluss an der VP55/VP85 an.
      2. Verschließen Sie die 3 anderen Anschlüsse.
      3. Stellen Sie sicher, dass der Gasballast geschlossen ist.
      4. Schalten Sie die VP55/VP85 ein, um am Messgerät einen Unterdruck zu erzeugen.

      Wenn das Messgerät innerhalb von 1 Minute einen Messwert unterhalb von 200 Mikrometer anzeigt, ist dies ein Hinweis darauf, dass die VP55/VP85 und das Mikrometer-Messgerät korrekt funktionieren. Erreicht das Messgerät 200 Mikrometer nicht, besteht ein Problem mit dem Messgerät, der VP55/VP85 oder beiden.